BioNanoLock

 

BioNanoLock

Projekt BioNanoLock
Projektleiter Dr. Vivek Pachauri
Unterstützung DFG Schwerpunktprogramm
Beschreibung Stellenausschreibung

  BioNanoLock Herleitung Urheberrecht: © IWE1

Abstract

Der Prozessor des neuen Zeitalters wird hardwareorientierte Lösungen als primäres Designkriterium für die Sicherheit gegen Bedrohungen erfordern. Alternative Rechenarchitekturen, die in den letzten Jahren vorgeschlagen wurden, treiben diese Idee durch die Einbeziehung von mehrwertigen Logikoperationen voran. Die Realisierung von mehrwertigen Logikgattern und das Testen der Vorteile von polymorphen Ein- und Ausgängen einer Schaltung bleibt jedoch aufgrund der technologischen Lücke schwer zu realisieren. In diesem Vorschlag schlagen wir ein neues Logik-Verriegelungs-Framework vor, das es uns ermöglicht, mehrwertige und mehrschichtige Logik in bestehende CMOS-basierte Logik-Verriegelungs-Architekturen einzubinden. Eine kodierte DNA-Sequenz fungiert als geheimer "biologischer Aktivierungs-Schlüssel", der an einem einzigartigen und geheimen Muster von Schlüssel-Gates, genannt biologische Schlüssel-Gates, molekular erkannt und aktiviert wird. Dies wiederum aktiviert die CMOS-basierten Schlüssel-Gates in der logisch verriegelten Schaltung mit dem entsprechenden Schlüsselwert. Unterschiedliche Spannungspegel in der mehrwertigen Logik definieren den "Ein"- oder "Aus"-Zustand der Key-Gates, was eine weitere Ebene der Mehrdeutigkeit für einen Angreifer darstellt und es ihm unmöglich macht, die Schaltung zu entsperren. Das Hauptziel des Projekts ist es, Prozessoren der nächsten Generation mit BioNanoLock zu ermöglichen, wobei kleine (10-100 Logikgatter) bis mittelgroße (100-10000 Logikgatter) Schaltungen ein Zwischenziel darstellen. Langfristig ist auch die Entwicklung heterogener integrierter Systeme zur sicheren Informationsverarbeitung vorgesehen.

Ansprechpartner

Name

Vivek Pachauri

Gruppenleiter

Telefon

work
+49 241 80 27835

E-Mail

E-Mail