Mikrofluidik und Lab on a Chip

 

Die Arbeitsgruppe:

Forschungsthemen der AG Schnakenberg:

  • Mikrofluidik und digitale Mikrofluidiksysteme kombiniert
    • Elektrische und Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS)
    • Surface Acoustic Wave Sensoren (SAW)
    • Localized Surface Plasmon Resonance Spectroscopie (LSPR)
    • Elektroporation lebender Zellen
  • Mechanobiologie
    • Dehnbare Elektroden für die Charakterisierung von Zellkulturen
    • Magnetic Tweezers

Der Gruppenleiter:

Apl. Prof. Dr. Schnakenberg erhielt 1986 sein Diplom in Physik von der RWTH Aachen. Danach wechselte er zum Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie nach Berlin und arbeitete dort auf dem Gebiet innovativer Mikrosystemtechnologien und Mikrosysteme. 1994 erhielt er den Dr.-Ing. Titel von der Technischen Universität Berlin. Im Jahr 1996 kehrte er an die RWTH Aachen zurück und war als Akademischer Rat und Forschungsdirektor am Institut für Werkstoffe der Elektrotechnik 1 (IWE 1) für die Entwicklung von Mikrosystemen und mikrofluidischen Systemen für Life-Science-Anwendungen verantwortlich. Im Jahr 2003 erhielt er den EUROSENSORS XVII Fellow Award für seine wichtigen Beiträge zur Sensortechnologie. Im Jahr 2008 war er Vorsitzender des MicroMechanics Europe Workshops MME 2008. Er ist Mitglied des Programmkomitees der Konferenzen EUROSENSORS, TRANSDUCERS und IEEE Sensors. Im Jahr 2015 erhielt er eine außerplanmäßige (apl.) Professur an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RWTH Aachen. Seine aktuellen Forschungsinteressen liegen in der Entwicklung von Mikrofluidiksystemen mit integrierten Mikroelektroden und in der Entwicklung einer digitalen Fluidikplattformtechnologie für Sensor- und Aktuatoranwendungen in Biomedizin und Biotechnologie. Apl. Prof. Dr.-Ing. Uwe Schnakenberg ist Autor oder Co-Autor von mehr als 100 Veröffentlichungen in referierten Fachzeitschriften (ORCID: 0000-0002-2251-0605).