AktivPlus e.v.

  Gruppenbild AktvPlus Urheberrecht: A+  

Klima-freundlich und Komfortabel

Der Aktivplus-Standard definiert an zwei wesentliche Kriterien: Klimafreundlichkeit und Komfort. Aktivplus hat sich um Ziel gesetzt, die Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden zu fördern, die einen aktiven Beitrag zu der Entlastung der Umwelt leisten und gleichzeitig einen höheren Komfort für die NutzerInnen und BewohnerInnen ermöglichen.

Aktivplus bricht dabei die Komplexität des Bauens herunter auf die wesentlichen Fragen: Was kann die gebaute Umwelt aktiv zum Klimaschutz beitragen, ohne die Lebensqualität einzuschränken? Die technischen Merkmale des Aktivplus-Standards dienen diesen beiden Zielen.

Aktivplus hat mit den beiden Kriterien ‚Klimafreundlichkeit und Komfort’ eine Strategie entwickelt, mit der sich der Gebäudebestand und die neu zu errichtenden Gebäude an die Klimaziele integrieren lassen. So gibt es einen breiten Konsens in der Gesellschaft über ein „Treibhausgasneutrales Deutschland 2050“, der von der Bundesregierung verfolgt wird. Dieser passt in den Beschluss der vereinten Nationen auf der Klimakonferenz in Paris 2015, durch den sich 146 Staaten verpflichtet haben, die CO2-Emissionen so weit zu reduzieren, dass die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzt wird.

Im April 2017 ist die Anwendungsphase gestartet.

Aktivplus Homepage